Ich habe euch ja schon mein Rezept für den Schneewittchenkuchen weiter unten gezeigt. Wir lieben ihn und es ist der Lieblingskuchen von meinem Vater. Heute gibt es aber eine Schneewittchenrolle.
Beim Stöbern in den Weiten des Internets, ist mir immer wieder eine Donaurolle aus Biskuit ins Auge gesprungen und da hatte ich die Idee mein Grundrezept für die Biskuitrolle einfach mit der Creme von dem Schneewittchenkuchen zu kombinieren. Ich kann euch sagen, es schmeckt sehr lecker. Bei diesem Versuch auf dem Bild habe ich allerdings außen nur Schokolade. Das werde ich beim nächsten mal ändern und doppelt so viel Creme herstellen, um die Rolle auch außen damit einzuhüllen und erst dann mit der Schokolade überziehen. Ich denke das wird noch ein bisschen besser.

Das Rezept für den Biskuit ist seit vielen Jahren mein Grundrezept und ich machen ihn nicht im Thermomix. Vieles klappt in einer Küchenmaschine (meiner Meinung nach) besser als im Thermomix. Das ist aber nur meine Meinung! Aus diesem Grund habe ich das Rezept auch komplett ohne Thermomix aufgeschrieben. Eben so wie ich es am liebsten zubereite.

Schneewittchenrolle

Portionen: 1 Biskuitrolle

Dauer

Zutaten

4 Eier
1 Eigelb
70 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
80 g Mehl Type 405
½ TL Backpulver
½ Glas Kirschen
200 ml Schlagsahne
1 Pk. Sahnesteif
1 Pk. Vanillezucker
50 g Puderzucker
250 g Magerquark
100 g Kuvertüre
20 g Palmin (Kokosfett)

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. 4 Eier und 1 Eigelb mit der Küchenmaschine in ca. 1 Min. schaumig schlagen. 70 g Zucker und 1 Pk. Vanillezucker unter weiterem Rühren ebenfalls in ca. 1 Min. einstreuen und weitere 2 Min. schlagen. So, dass eine weißcremige, schaumige Masse entsteht.
  3. 80 g Mehl mit ½ TL Backpulver mischen, durchsieben und vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in ca. 10 Minuten goldgelb backen. (Jeder Backofen ist anders, bitte behaltet deswegen den Biskuit im Auge).
  5. Ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen und den Biskuit darauf stürzen. Die Backpapierseite liegt dabei oben. Das Backpapier vorsichtig lösen (das klappt am besten, wenn es vorher mit kaltem Wasser eingepinselt wurde), den Biskuit im Geschirrtuch der langen Seite nach aufrollen und so erkalten lassen.
  6. In der Zwischenzeit ½ Glas Kirschen abtropfen lassen.
  7. 200 ml Schlagsahne mit 1 Pk. Sahnesteif und 1 Pk. Vanillezucker steif schlagen. 50 g Puderzucker und 250 g Magerquark dazugeben und alles gut vermischen. 
  8. Die Biskuitrolle vorsichtig aufrollen, mit der Creme füllen (dabei ca. 2 EL für die Sahneröschen oben drauf übrig lassen), die Kirschen (ebenfalls einige für die Deko beiseite stellen) in der Rolle verteilen und alles vorsichtig wieder aufrollen.
  9. 100 g Kuvertüre mit 20 g Palmin schmelzen und die Biskuitrolle damit bestreichen. Mit Sahne und Kirschen verzieren und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Tipp

Ich würde beim nächsten Mal die Creme verdoppeln und die Biskuitrolle auch außen mit der Creme bestreichen. Erst dann die Schokolade und die Deko darüber geben.

Liebe Grüße eure Larissa

Print Friendly, PDF & Email