zum Rezept springen

Bei der letzten Fragerunde, kam der Wunsch nach einem Risotto-Rezept auf. Risotto gibt es hier sehr selten. So selten, dass meine Kinder nicht einmal genau wussten was das ist. Irgendwie schafft er es nie so richtig auf meinen Wochenplan. Warum? Das kann ich nicht einmal so richtig erklären.
Wenn ich Risotto gekocht habe, dann nur im Thermomix. Diesmal habe ich ihn allerdings im Topf gekocht, da ich das Rezept ja für Thermomix und Kochtopf aufschreiben wollte. Es hat wunderbar geklappt und war auch sehr lecker.
Ich habe mich entschieden ein Grundrezept aufzuschreiben, so kann man daraus viele verschiedene Varianten ausprobieren. Einige habe ich euch mit aufgeschrieben, aber es gibt da sooo viele Möglichkeiten, da könnt ihr richtig kreativ werden.
Da hier viele mit Kindern mitkochen, habe ich mich weiter entschieden ohne Wein zu kochen. Ihr könnt aber gerne 150 ml der Brühe durch einen leckeren Weißwein ersetzen.

Zutaten
80 g Parmesan
1 Schalotte
2 – 3 Knoblauchzehen
20 g Olivenöl
320 g Risotto-Reis
1 L Brühe, heiß
etwas Butter
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Parmesan reiben (Thermomix: 10 Sek./Stufe 10; umfüllen).
  2. Schalotte und Knoblauch sehr fein würfeln (Thermomix: 5 Sek./Stufe 5) und in Öl andünsten (Thermomix: 2 Min./120°C/Stufe 1).
  3. Reis dazugeben und anschwitzen (Thermomix: 1 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1) danach mit heißer Brühe ablöschen und 20 – 25 Min. ohne Deckel garen (Thermomix: 90°C/Linkslauf/Sanftrührstufe/ohne Deckel).
  4. Die Hälfte vom Parmesan und etwas Butter dazugeben und umrühren (Thermomix: 10 Sek./Linkslauf/Stufe 2)
  5. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und mit dem restlichen Parmesan servieren)

Varianten:

Salbei-Risotto: 2 – 4 entkernte, in Stücke geschnittene Tomaten und 4 – 8 in Streifen geschnittene Salbeiblätter bei Punkt 2 dazugeben und weiter wie im Rezept.

Tomaten-Risotto: 2 – 4 entkernte, in Stücke geschnittene Tomaten und 1 Hand voll in Streifen geschnittener Basilikum bei Punkt 2 dazugeben und weiter wie im Rezept. Garnelen kurz in Knoblauchöl anbraten und zum Risotto servieren.

Liebe Grüße, Lari

Print Friendly, PDF & Email