zum Rezept springen

Wir lieben Käsespätzle. Sie passen einfach so zum Salat, aber auch zu vielen rustikalen Gerichten. Selbstgemacht schmecken sie am besten. Ein einfaches aber unfassbar köstliches Gericht. Und man braucht nicht einmal viele Zutaten dafür.

Zum Kalorienzählen eignen sie sich aber nicht 😉

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Mehl 
6 Eier 
200 ml Mineralwasser 
Salz
300 g geriebener Käse
4 Zwiebeln 
50 g Butter 
100 ml Sahne 
Salz

Zubereitung
Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin rösten. Erst auf höchster Stufe und dann etwas runter schalten. Ich habe noch 1 TL Salz und 1/2 TL Zucker dazugegeben. 
Mehl, Eier, Butter, 1 TL Salz und Mineralwasser im Thermomix 3 Minuten/Teigstufe kneten.  Den Teig etwas ruhen lassen.
ohne Thermomix: Mehl. Eier, butter, Salz, Mineralwasser mit einer Küchenmaschine oder dem Mixer (Knethacken) zu einem Teig verarbeiten. (Sehr gut aufschlagen, so daß sich Blasen bilden). Den Teig etwas ruhen lassen.
Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
 In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser muss richtig sprudeln. Ich gebe dann etwa 2 TL Salz in das Wasser. Die Spätzlepresse mit kaltem Wasser ausspülen und 2/3 mit Teig füllen. Jetzt den Teig in das kochende Wasser pressen. Ca. 30  Sekunden warten und mit einer Schöpfkelle abschöpfen. Den Vorgang solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. 
Die fertigen Spätzle abwechselnd mit dem geriebenen Käse in eine Auflaufform füllen, mit den gebratenen Zwiebeln bedecken und für etwa 25 Minuten im Backofen überbacken.

Tipp:
Dazu schmeckt Blattsalat und Fleischkäse sehr lecker.