Bratapfel Likör

Bratapfel Likör

Heute darf ich das 8. Türchen des @rezeptemitherz_magazin Adventskalenders öffnen. Darin findet ihr das Rezept für einen tollen Bratapfel-Likör. Ich habe ihn letztes Jahr schon zu Weihnachten verschenkt und er ist sehr gut angekommen. Mit ein wenig Glitzer sieht sie Welt doch schon ganz anders aus oder?

Ich durfte, zusammen mit 20 Bloggern bei dem #wirliebenmixen Adventskalender von @rezeptemitherz_magazin dabei sein. Dieser Adventskalender wurde als kostenloses Ebook veröffentlicht. Wer Lust auf die anderen Rezepte hat, kann sich das Ebook gerne kostenlos herunterladen. 🎀 -> www.rezeptemitherz-mag.de/downloads/gratis-download-adventskalender/
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an @rezeptemitherz_magazin das ich bei dieser wunderbaren Aktion dabei sein durfte.

Und schaut auch mal bei den anderen Bloggern vorbei, ich kann euch jetzt schon verraten, dass es sich wirklich lohnt. Und ganz ehrlich: ist es nicht schön zu Weihnachten etwas selbstgemachtes zu verschenken?

Bratapfel – Likör

Portionen: 1400 ml

Haltbarkeit: ca. 6 Monate

Zutaten

700 ml Apfelsaft, klar

300 ml Apfel-Likör (zB. Berenzen)

50 g brauner Kandis

50 ml Caramel Sirup (z.B. von Monin)

2 Zimtstangen

2 Sternanis

300 ml Likör 43

Zubereitung

  1. 700 ml Apfelsaft, 300 ml Apfel-Likör, 50 g Kandis, 50 ml Caramel Sirup, 2 Zimtstangen und 2 Sternanis in den Mixtopf geben und 8 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 0.5 aufkochen, dann ca. 60 Minuten ziehen lassen.
  2. 300 ml Likör 43 dazugeben, alles nochmal vermischen und in Flaschen abfüllen.

Tipp

Etwas Goldpuder (aus der Backabteilung) in die Flasche geben, es verleiht dem Likör das gewisse etwas. Dann sollte die Flasche vor dem Genuss gut geschüttelt werden, da sich das Puder auf dem Boden absetzt.

Beerensauce

Beerensauce

Hallo ihr lieben, heute habe ich in Instagram 500 Follower und ich freu mich über jeden einzelnen sehr.⠀
Das ich mich getraut habe einen Instagram-Account mit den Rezepten zu posten wie ich sie koche, habe ich unter anderem meinen Schwestern zu verdanken. Ihr seid einfach die besten Schwestern der Welt.⁠⠀
Ein bisschen möchte ich euch erzählen wie es zu meinem Account gekommen ist:⁠⠀
Die Idee für das ganze entstand eigentlich durch eine Story von @melanie_and_darlings. Sie hat dort allen Mut gemacht seine eigenen Träume zu verwirklichen und nicht auf die lange Bank zu schieben. Das zu tun woran man Freude hat und nicht immer wieder aufschieben und sagen: ach ja ich würde ja gerne. Wenn du etwas willst, dann fang an daran zu arbeiten und deinen Traum zu verwirklichen. Es wird niemand kommen und es für dich in Angriff nehmen, das musst du schon selber machen.⁠ Danke @melanie_and_darlings für deine tolle Art Menschen zu motivieren.⠀

Darauf hin habe ich per WhatsApp bei meinen Schwestern gefragt was sie davon halten und die waren begeistert und haben gleich Vorschläge für einen passenden Namen gesucht. Dann ging es eigentlich ganz schnell und jetzt, 6 Wochen später, sitze ich mega glücklich hier und habe 500 Follower. Oft bekomme ich positive Rückmeldungen von euch und bin dankbar das ist diesen Schritt gewagt habe.⁠⠀
Danke auch an euch für jedes Kommentar und jedes Herzchen das ihr hier lasst. Ihr könnt meine Familie fragen, ich bin immer total aufgeregt und freu mich riesig.⁠

Rezept nicht gefunden